Mittwoch, 14. März 2012

Neu im Regal #18

Momentan fliegt die Zeit vorbei. Überraschen habe ich letzten Freitag einen neuen Job bekommen und gleich am Montag angefangen. Da ist der Kopf am Abend nicht wirklich frei. Das wird sich aber. hoffentlich, in der nächsten Woche wieder ändern, ich gewöhne mich eigentlich recht schnell. Trotzdem gab es wieder zwei neue Schätze in meinem Regal:





Rachel Ward - Numbers - Den Tod im Blick: Das Buch hat mich direkt angelächelt. Wenn ich es richtig gelesen habe, ist es sogar eine Trilogie. Das wusste ich zum Zeitpunkt der Bestellung nicht, habe da aber auch wirklich nichts gegen. Ich finde das Cover total schön. Wenn man das Buch in der Hand hält, sind die weißen Buchstaben mit lauter kleinen, schwarzen, eingeprägten Ziffern versehen. Auf sowas stehe ich total.

Inhalt (via Chicken House):

"Augen, so heißt es, sind das Fenster zur Seele. Doch wenn Jem in fremde Augen blickt, sieht sie eine Zahl. Und die ist unauslöschlich. Denn die Zahl ist ein Datum. Der Tag, an dem ihr Gegenüber sterben wird. Diese Gewissheit hat Jem seit dem Tod ihrer Mutter. Deshalb meidet sie Menschen. Ist am liebsten allein. Bis sie Spinne kennenlernt - und mit ihm das Leben. Jem ist glücklich, zum ersten Mal. Doch als die beiden zum Riesenrad, dem London Eye fahren, passiert es - um sie herum haben alle dieselbe Zahl. Jem weiß: Etwas Furchtbares wird passieren. Heute. Hier. Fluchtartig verlassen Spinne und sie das Gelände. Und lösen damit eine Kettenreaktion aus. Spinne und Jem werden zu Gejagten. Von der Polizei, den Medien, den Menschen. Und Spinnes Todestag rückt näher und näher ..."

Jack Ketchum - The Lost: 'The Lost' hatte mir noch in meiner Ketchum-Sammlung gefehlt. Als ich es dann als Mängelexemplar gesehen habe, musste ich es einfach bestellen. Leider muss ich mittlerweile in der richtigen Stimmung für solche Bücher sein. Ich bin zwar ein großer Fan von Horror, jedoch kann ich die Gewaltbeschreibungen nicht mehr in jeder Stimmung ab. Ich werde alt ;-)

Inhalt (via Heyne Hardcore):

"Der psychopathische Ray Pye wird von seinen Freunden Jennifer und Tim gefürchtet und vergöttert. Sie ahnen nicht, wie weit der Größenwahn des charismatischen Ray geht: an einem idyllischen Sommertag wird er zum Mörder. Vor ihren Augen löscht er brutal die Leben zweier Frauen aus. 

Fünf Jahre später: Obwohl Ray der Hauptverdächtige war, konnte er nie überführt werden. In jenem Sommer, in dem Amerika seine Unschuld verliert und die Manson-Morde der Love&Peace-Generation alle Illusionen nehmen, lebt er immer einen Schritt vom Abgrund entfernt. Dann bröckelt seine Scheinwelt aus Drogen, Sex und krankhaftem Egoismus. Ray dreht durch - und für Tim und Jennifer beginnt der Horror von Neuem.

Ray Pye ist Jack Ketchums Sinnbild für die zerstörten Träume einer verlorenen Generation. Mit psychologischem Feingefühl und sprachlicher Finesse beschreibt er die aufgestauten Aggressionen, die hinter der Fassade der Gesellschaft lauern - und sich in einer Gewaltexplosion von alptraumhafter Intensität entladen."

Kommentare:

  1. bin auch ziemlich glücklich über meine Neuzugänge :)
    Ich bin schon sehr gespannt auf deine Meinung zu Numbers und wünsche dir auch viel Spaß beim Lesen.

    LG PLumblossoms

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, den werde ich (hoffentlich) haben :-)

      Löschen
  2. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen. Numbers steht auch auf meiner WL daher bin ich schon gespannt auf deine Meinung :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Lilly :-)

      Mal sehen wann ich dazu komme, es zu lesen. Vielleicht gewinne ich ja den driten Teil, dann muss ich es möglichst bald lesen. Zuviele Bücher, eindeutig ;-)

      Löschen