Montag, 9. April 2012

Zwischen den Seiten: ein perfektes Wochenende

Die Ostertage neigen sich dem Ende zu und eigentlich mag ich morgen gar nicht wieder auf die Arbeit. Aber so geht es doch (fast) allen, oder? Das Wochenende hatte wirklich alles parat: Zoo, Bücher (Memento & Blackout), Sport (Step, Zumba & Yoga), Süßigkeiten (zu viel!!), Einladungen zum Essen Pizza & Grüne Soße) und bisher 17 Folgen LOST *hust*

Ich hoffe, ihr hattet auch schöne Osterfeiertage und habt die Zeit genossen. Morgen geht es dann wieder los, zum Glück nur vier Tage. Normalerweise wünsche ich euch an dieser Stelle einen schönen Sonntag, heute ist es ein schöner Montag mit der Gewissheit, nur vier Arbeitstage vor sich zu haben.

Kommentare:

  1. Das Wochenende war trotzdem zu kurz ^^
    Ich hätte gerne viel mehr gelesen, stattdessen hab ich einfach nur meiner Frühjahrsmüdigkeit nachgeben... aber dazu sind solche freien Tage ja mal da :)
    17 Folgen Lost! Nicht schlecht. Ich hab nur 12 Folgen Grey's Anatomy geschafft XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es waren am Ende sogar 23, also die ganze Staffel, oh man! Diesmal hänge ich dem aber hinterher, habe bisher nur 10 Folgen der vierten Staffel gesehen.

      Zu kurz! Da hast du recht. Ist es jetzt aber auch, morgen ist schon wieder Montag.

      Löschen
  2. Hallo :) das hört sich wirklich nach einem klasse Wochenende an :D Wie fandest du "Blackout"? (Das steht nämlich noch auf meiner Wunschliste) Ich habe über das Osterwochenende auch fast eine ganze Staffel Jericho geschaut. :D Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jericho? Davon habe cih noch nichts gehört, was ist das denn? Muss ich gleich mal googeln.

      Blackout liegt leider noch hier, wurde noch nicht weitergelesen. Es ist für mich momentan sehr schleppend und die 800 Seiten kommen mir wie eine Ewigkeit vor.

      Löschen
  3. Kurz und knapp von Wikipedia :D : Jericho ist eine post-apokalyptische Fernsehserie, produziert von CBS, die darstellt, wie Menschen der heutigen Gesellschaft (2006) in der fiktiven amerikanischen Kleinstadt Jericho, Kansas (laut einer Aussage in der ersten Folge knapp 5000 Einwohner), kurz nach einem Angriff mit Kernwaffen leben und überleben.
    Ich schaue die Serien wirklich gerne, wurde aber schon nach der zweiten Staffel abgesetzt, obwohl es ja gerade sehr gut zu dieser Dystopie-Welle passt. :D Und weil ich sowas gerne mag, freue ich mich schon auf Blackout. Das 800-Seiten Problem habe ich gerade mit Dornenkuss von Bettina Belitz. Geht die Story schleppend voran für die vielen Seiten oder ist es allgemein nicht so deins? Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen