Mittwoch, 26. Dezember 2012

Wanting on Wednesday #16


Aaaaah! Was haben meine Augen heute gesehen? Night School 2 von Carolin Liepins! Lt. Amazon im Februar 2013. Könnte Februar sein, oder? Die Rezension zum ersten Teil bin ich euch noch schuldig, ich weiß aber jetzt schon, dass das Buch eines meiner Highlights 2012 ist. Freut ihr euch auch schon so auf den nächsten Band? Ich weiß ja, dass sich hier einige Night School-Fans tummeln.

 Inhalt:

"Allie in größter Gefahr: Liebe, Rätsel und Spannung pur. Nach einer atemlosen Verfolgungsjagd durch die düsteren Straßen Londons kehrt Allie zurück ins Internat. Hier warten neue Herausforderungen, denn von nun an ist sie vollwertiges Mitglied der geheimnisvollen „Night School“. Doch ihre Gefühle für Carter und Sylvain spielen immer noch verrückt. Da erhält sie eines Nachts eine Nachricht von ihrem verschollen geglaubten Bruder. Und ihr wird zur Gewissheit, dass die „Night School“ ein sehr dunkles Geheimnis hütet." (via Amazon.de)

Trailer:

Freitag, 21. Dezember 2012

[Kindle] Ich lese gerade: Nalini Singh - Leopardenblut


Nachdem ich von euch nur Gutes über die Bücher von Nalini Singh gehört habe, will ich auch mal etwas von ihr lesen. Wenn ich mich richtig informiert habe, ist Leopardenblut der erste Teil einer Serie (falls nicht: sagt es mir nicht, sonst muss ich mir noch mehr Bücher kaufen! :D), welches vom Inhalt her genau in mein Beuteschema passen sollte. Morgen, wenn die Zugafahrt zu meinen Eltern ansteht, werde ich die ersten Seiten lesen, ich bin gespannt. Vielleicht wird dieses Buch mal wieder eines, welches mich Durchlesen lässt?

Inhalt:

"In einer Welt, in der Gefühle verboten sind und die telepathisch begabten Psy jede Form von Leidenschaft unterdrücken, führt die junge Sascha Duncan ein Doppelleben. Als sie dem gutaussehenden Gestaltwandler Lucas Hunter begegnet, fällt es Sascha immer schwerer, die Maske der Gleichgültigkeit aufrechtzuerhalten. Hunter kommt indessen einem fürchterlichen Geheimnis auf die Spur .." (via Amazon.de)

Abgebrochen: Paul Cleave - Das Haus des Todes


Bücher, welche mir überhaupt nicht zusagen, bringen mich immer ganz aus dem Lesefluss. Habe ich den Tag zuvor noch ein halbes Buch verschlungen, so kann ein Buch, welches mir nicht zusagt, dazu führen, dass ich eine große Leseflaute habe. Geht euch das auch so? 'Das Haus des Todes' ist genau so ein Buch. Wenn ihr Ermittlungen mögt, dann ist dieses Buch definitiv ein Buch, welches euch gefallen könnte. Ich mag andauernde Ermittlungen ungefähr so sehr wie Blutwurst - nämlich gar nicht. Deshalb wandert dieses Buch nun erst mal wieder auf meinen SuB, vielleicht ist mir irgendwann doch mal wieder nach solch einem Buch.

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Wanting on Wednesday #15


... heute mal der etwas anderen Art und Weise. Vor Kurzem ist mir aufgefallen, das eines meiner langersehnten Bücher, Smalltown Girls 2 von Josephine Mint, von meiner Wunschliste für Neuerscheinungen gehüpft ist. Ich dachte mir nichts dabei, bis ich das Buch wieder hinzufügen wollte und es nicht mehr finden konnte. Im Mai war es schon mal Teil eines WoWs, wobei ich Damals als VÖ den November habe. Heute musste ich leider feststellen, dass die Geschichte von Charlie, Lu und Sunshine nicht fortgesetzt wird. Aaaaaaah!! Ich will aber doch wissen, wie es weitergeht! Deswegen: Heute wünsche ich mir, dass Teil 2 & 3 doch noch irgendwann folgen werden. Und wenn wir schon dabei sind: die TV-Serie 'V- Die Besucher' kann auch gerne wieder aufgenommen werden ;-)

Sonntag, 16. Dezember 2012

[Kindle] Rezension: Feith Etzold - Spiel des Lebens 01

Ein Jugendthriller, welcher vom Titel und Inhalt ein bisschen an eines meiner Lieblingsbücher erinnert? Das musste gelesen werden. Dies ist nun bereits eine Weile her, dafür habe ich einen Großteil des Buches an einem Samstag verschlungen - es war nämlich wirklich spannend. Aber mal von Anfang an.

Inhalt:

"Willkommen im Spiel des Lebens, Emily. Du hast die Wahl. Sieg oder Tod, liest Emily völlig fassungslos auf dem zerknüllten Zettel in ihrer Hand, und damit geht der Horror los. Ein Psychopath jagt sie durch ganz London und stellt sie vor unbegreifliche Rätsel. Falls sie diese nicht in der vorgegebenen Zeit löst, gibt es einen Toten. Der Killer treibt Emily an den Rand des Wahnsinns. Wer ist dieser Irre? Und warum hat er ausgerechnet sie für sein mörderisches Spiel ausgewählt?" (via Amazon.de)

Meine Meinung:

Ist euch schon mal Squatter begegnet? Oder gar ein Daytrader? Nicht? Dann ist es an der Zeit, dieses Buch zu lesen. Protagonistin Emily, 17 und neu an einer Universität in London, wird schon bald mit genau den eben erwähnten Personen Bekanntschaft machen, ob sie will oder nicht. Sie alle sind ein Teil vom 'Spiel des Lebens', welches Emily ihr dunkelste Vergangenheit offenbart.

"Du hast mir mein Leben gestohlen und ich hole es mir zurück" 

Erzählt wird die Geschichte aus zwei Sichtweisen: die des Unbekannten, welcher Emilys Leben zur Hölle werden lässt und die von Emily welche erkennen muss, dass da noch ganz tief in ihr Erinnerungen hausen, welche ans Licht müssen.

Die Art und Weise, auf der Veith Etzold diese Geschichte erzählt, hat mir gut gefallen. Wenig Zeit für Ruhe, viel Spannung und viel Aktion. Das Ganze hat sich flüssig gelesen, die Spannung kam hier nicht zu kurz.

Nach und nach entdeckt der Leser, um was es hier wirklich geht. Das mag teilweise nicht wirklich realitätsnah zu sein, muss es hier aber auch nicht - die Spannung kommt auch so und treibt den Leser immer weiter voran.

Lediglich die Protagonistin, Emily, hat meine Sympathie nicht bekommen. Ich habe mir manchmal an den Kopf fassen müssen, wie man so naiv sein kann. Sie schafft es, die logischsten Dinge komplett aus ihrem Kopf zu verbannen und immer genau das zu machen, was eben falsch ist. Das mag ab und an ganz lustig sein, jedoch hat es mich irgendwann genervt - wer schläft denn bitte alleine im Studentenwohnheim, wenn er/sie von einem Wahnsinnigen gejagt wird und auch ohne weitere Probleme bei den Eltern wohnen könnte? 

Fazit:

Ein tolles Jugendbuch, welches mich in seinen Bann gezogen hat und erst wieder losgelassen hat, als ich bei 99% angekommen bin. Allen, die Thriller mögen und über eine etwas naive Protagonistin hinwegsehen können, eine klare Empfehlung. Das Buch trägt '01' im Titel, ich darf also hoffen, dass es weitergeht. Von mir gibt es 4 Pandabären!

4/5 Pandabären!

Detail:
eBook
13,99 €
Egmont INK Verlag
354 Seiten
ASIN: B008HIVPJ2

Montag, 3. Dezember 2012

[Kindle] Ich lese gerade: Paul Cleave - Das Haus des Todes


Nachdem ich Night School beendet habe (Rezi folgt, was für ein Knaller!), ist mir mal wieder nach einem Thriller. Das neue Buch von Paul Cleave, Das Haus des Todes, hat mich direkt angelacht und ich werde mich gleich in mein Bett legen und die ersten Seiten lesen. Vom Inhalt her ist es genau mein Ding und Paul Cleave mag ich eh sehr gerne - es könnte also ein Volltreffer werden.

Inhalt: 

"Tretet ein - seid meine Gäste ...

Es ist Nacht über der Metropole Christchurch, Neuseeland. Caleb Cole verlässt sein Haus, steigt in den Wagen. Er macht sich an die Arbeit – es gibt viel zu tun. Caleb fühlt sich gut – er ist frisch geduscht, kein Blut klebt mehr an seinem Körper. Nun ist es Zeit, das Werk zu vollenden. Es soll eine lange Nacht werden – mit vielen Opfern. Caleb biegt in die Straße zum alten Schlachthaus. Hier wird er seine Gäste versammeln. Behutsam fasst er an sein Messer. Das Spiel beginnt …
" (via Amazon.de)

Neu im Regal #43


In den letzten Tagen ging es bei mir drunter und drüber - da war noch nicht mal Zeit, meine ausstehenden Rezensionen zu verfassen. Kurzfassung: Eines Morgens wache ich auf und habe am ganzen Körper Ausschlag. Ich habe auf mein Antibiotikum reagiert und habe selbst heute noch gelegentlich rote Flecken. Man glaubt gar nicht, wie hartnäckig sich sowas hält und was für Ausmaße das nehmen kann.

Dafür habe ich meinem Fire und mir Nachschub gegönnt, das musste einfach mal wieder sein:

Soul Screamers #1: Mit ganzer Seele von Rachel Vincent war schon Ewigkeiten auf meiner Wunschliste. Das gleiche gilt für Vampire Academy #1: Blutsschwestern von Richelle Mead.  

Das Haus des Todes von Paul Cleave schlägt da etwas aus der Reihe. Das Buch war einfach ein Spontankauf, wobei eines meiner All-Time Favorites aus der Feder von Cleave stammt - die Chancen stehen also gut, dass mir das Buch gefallen wird.