Sonntag, 10. April 2016

[Hörspiel-Rezension] Dark Mysteries - Fuchsjagd





Dark Mysteries #1 - Fuchsjagd

Inhalt:

Ein Brief. Eine Einladung. Anonym. Elaine entscheidet sich, sie Einladung anzunehmen. Sie erwacht, ohne Erinnerung, mit mehreren, unbekannten Personen in einem Raum, von denen jeder Aufgaben erledigen soll. Ein Spiel um Leben und Tod und die Suche nach dem "Warum" beginnt...

"Er will, dass ich einen von euch töte." Dark Mysteries #1 - Fuchsjad



Label: Winterzeit Verlag und Studio (Soulfood) 
ASIN: 3943732088
Erscheinungsdatum: 12. April 2012

Meine Meinung:

Saw, anyone? Ja, die Geschichte hat definitiv einige Stücke aus den Filmen. Wer hier Zuhause ist, wird das ein- oder andere Flashback erleben. Wer davon gelangweilt ist, sollte die Finger von dieser Folge lassen. Das Motiv und die Aufgaben sind nicht identisch - aber der Grundgedanke passt 1:1. Die Auflösung hat mir sehr gut gefallen und ich hoffe, es geht an dieser Stelle später weiter.

Sprecher & Vertonung:

Die Sprecher haben mir gut gefallen. Die Sprechweise war angenehm, glaubwürdig und passend. Die Qualität der Vertonung ist top, daran habe ich nichts zu bemängeln.

Ambiente:

Über die Hintergrundmusik lässt sich streiten - Hard Rock gehört für mich nicht in ein Hörspiel - schon gar nicht, wenn die Musik eigentlich eine unheimliche, beklemmende Stimmung erzeugen soll.

Fazit:

Die Geschichte war actionreich, spannend und unterhaltsam, die Stimmung wurde leider durch die Musik gestört. Das Hörspiel ist nichts für schwache Nerven, die Auflösung auch nicht die logischste - aber das geht auch schlecht bei solch einem Thema. Ich mag verrückte, komische und spannende Horror-Stories - von mir gibt es 4 Hörspiel-Pandabären.

4  Hörspiel-Pandabären

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen